· 

GEMEINSAM!

GEMEINSAM!

Nächste Online-Veranstaltung in Köln am 30.09.

Die Architektur ist tot, es lebe die Architektur!

 

Woran mangelt es in der Gestalt von Stadt und Raum als Sozialgefüge und dem räumlichen Miteinander?

Wie therapiebedürftig ist die Zunft der Gestaltung?

Und wie lässt sich eine Disziplin so alt wie die Menschheit neu definieren? 

 

Mit diesen Fragestellungen beschäftigt sich die nächste Veranstaltung der Kölner Reihe "Wie wollen wir in Zukunft wohnen?" am Donnerstag (30.09.) von 18.00 bis 19.00 Uhr online. 

Zusammen mit Expertinnen und Experten werden die Potenziale des Architekturberufes diskutiert, das Leben in Gemeinschaft lebenswert zu gestalten. 

Diesmal mit dabei sind:

 

  • Aysin Ipekci, gebürtige Kölnerin, Mitglied der Klimarats-Projektgruppe Gebäude zur Strategie Klimaneutrales Köln.
  • Frank Markus Moster, migrierter Kölner, leitet das Projekt „Concrete Apartment“ der Initiative SmartCity Cologne.

Die Teilnahme an der Veranstaltungsreihe ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist bis zum Dienstag vor der Veranstaltung über optiwohn@stadt-koeln.de möglich. Der Link wird am Veranstaltungstag per Mail zugeschickt.


Die nächste Veranstaltung findet am 28. Oktober von 18.00 bis 19.00 Uhr online statt und trägt den Titel "Mehr als Wohnen". 

Download
OptiWohn Köln - Gesamtprogramm der Veranstaltungsreihe
Dieser Flyer gibt eine Gesamtübersicht des Kölner Veranstaltungsprogramms "Wie wollen wir in Zukunft wohnen?"
Optiwohn Köln - Veranstaltungsreihe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 614.9 KB

Autorin:

Julia Egenolf

Julia Egenolf ist Architektin und Planerin mit ca. 20 Jahren Erfahrung in Deutschland und den USA und leitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Koordinationsstelle Klimaschutz Köln das Projekt OptiWohn für die Stadt Köln. In den Jahren 2015-2019 steuerte sie das EU Horizon-2020 Projekt GrowSmarter für Deutschlands erste "Lighthouse City" Köln.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0