· 

Wie will ich wohnen, wenn meine Kinder aus dem Haus sind?

Wie will ich wohnen, wenn meine Kinder aus dem Haus sind? - Möglichkeiten für das Wohnen in der Nachfamilienphase

Nächste Online-Veranstaltung in Göttingen am 14.09.

Quelle: pexels
Quelle: pexels

Wenn die Kinder ausgezogen sind, verändert sich die Wohnsituation schlagartig – ein guter Zeitpunkt, sich Gedanken darüber zu machen, wie das Wohnen und Leben in dieser neuen Phase aussehen soll.

 

Denn die zweite Lebenshälfte bringt auch neue Bedürfnisse und Herausforderungen mit sich. 

 

Wer früher an später denkt, kann das Wohnen in der Nachfamilienphase bewusst gestalten und sich vielleicht noch den ein oder anderen Wohnwunsch erfüllen. 

 

 

Kommenden Dienstag (14.09.) von 19.30 bis 21.00 Uhr bieten die Wohnraumagentur und die Freie Altenarbeit Göttingen e.V. in einem Workshop die Möglichkeit, sich über die eigenen Wohnvorstellungen Gedanken zu machen, sich inspirieren zu lassen und sich über neue und alte Wohnkonzepte auszutauschen.

Die Anmeldung ist bis zum Montag vor der Veranstaltung mit einer Nachricht an wohnraumagentur@goettingen.de möglich. Der Link zur Online-Veranstaltung wird am Veranstaltungstag per Mail zugesendet. 


Die Veranstaltungsreihe wird organisiert von der Beratungsstelle Wohninitiativen und dem Projekt OptiWohn der Wohnraumagentur. Sie wird gefördert von Bundesministerium für Bildung und Forschung.

 

Die nächste Veranstaltung findet am 12. Oktober von 19.30 bis 21.00 Uhr statt und trägt den Titel "Wohnprojekte und Initiativen in Göttingen - Einblick in die Praxis vor Ort". 


Autorin:

Johanna Kliegel

Johanna Kliegel ist Geographin und Nachhaltigkeitswissenschaftlerin. Sie ist bei der Stadt Göttingen für das Projekt OptiWohn zuständig. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0