· 

„Einsiedlerkrebse wissen wie“ - Erste OptiWohn-Geschichte zum Lesen und Staunen

„Einsiedlerkrebse wissen wie“

Erste OptiWohn-Geschichte zum Lesen und Staunen

Wie kann ein Bewusstsein um die Sinnigkeit von angemessener und ausreichender (nämlich suffizienter) Wohnflächennutzung noch vermittelt werden außer über Statistiken, Studien und wissenschaftlichen Artikel?

 

Über Geschichten, die Wissen in leicht zugänglicher Form bildhaft weitergeben. 

 

Mit diesem Ziel wurde von dem amerikanischen Autor Jarred Marlatt eine erste OptiWohn-Geschichte über Einsiedlerkrebse geschrieben, die auf der Suche nach einer neuen Behausung sind.  

 

Illustration: Marcie Albertson und Amelie Steffen
Illustration: Marcie Albertson und Amelie Steffen

In der Natur machen die Einsiedlerkrebse es uns Menschen vor, wie man sinnvoll mit Wohnfläche und Ressourcen umgeht:

 

Sie wechseln nämlich mit dem Wachsen und Schrumpfen der eigenen Körper schon immer die Wohnungen.  

 

Im Verlauf der kleinen Geschichte mit den Krebsen Gitti, Heinzi und Oma kommen die drei - zum Teil mit kleinen allzu menschlichen Um- oder Irrwegen - am Ende doch noch zu neuen perfekt passenden "Häusern”. Erfahrungen, Vermittlungsangebote und Einsicht lösen die in der Menschenwelt so verbreiteten Fehlvorstellungen auf.  

 

Illustration: Marcie Albertson und Amelie Steffen
Illustration: Marcie Albertson und Amelie Steffen

Aus der englischsprachigen Vorlage wurde von Susanne Zeyse eine deutsche Fassung entwickelt. Die auf unseren Alltag übertragbare, leichte, neugierig machende Geschichte wird von Marcie Albertson und Amelie Steffen illustriert. 

 

Das Buch soll sowohl in gedruckter Form über die Projektpartner von OptiWohn vertrieben, als auch zum Download angeboten werden.

 

Illustration: Marcie Albertson und Amelie Steffen
Illustration: Marcie Albertson und Amelie Steffen

Falls das Format so erfolgreich ist, wie wir die Geschichte schon mögen, wird über weitere Erzählungen nachgedacht.

 

Erste Zielgruppe sind all die Besucher:innen der entsprechenden Beratungseinrichtungen in unseren kooperierenden Partnerstädten.


Das erste OptiWohn-Buch mit der Geschichte der Einsiedlerkrebse Gitti, Heinzi und Oma wird voraussichtlich im Herbst diesen Jahres veröffentlicht werden. 


Autor:

Arne Steffen

Arne Steffen ist als Architekt und MBA mit Schwerpunkt "Nachhaltigkeitsmanagement" bei werk.um architekten.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0